Storm Vaporizer -x max v2 Pro – Erfahrungsbericht

Der Storm Vaporizer wurde mir von einem leidenschaftlichen Cannabis Head empfohlen. Ich habe mir den Vapor am Anfang andere vorgestellt, ich hatte keine hohen Erwartungen.

Ansonsten muss bei Vaporizern als mindestens Kriterium eine stufenlose Temperatureinstellung möglich sein. Präzise gradgenaue Einstellungen sind das A und O.

Der Storm Vaporizer oder seit neuesten – x max v2 Pro – kann mit einem edlen Schwarzen Hülsen Design punkten. Zigarrengröße und gut verarbeitete Materialien runden das Gesamtbild ab.

Der Storm Vaporizer kann es. 5 Temperaturstufen. Naja mal schauen ..

( Hier müsste jetzt ein Slider des Vaporizer abgebildet sein. Einfach anklicken )

Die Verpackung

X max V2 Pro. So heist der Vaporizer. Steht auch nochmal auf der Verpackung.

Das Design sieht schwarz – silber aus. Auf alle Fälle Ein Edles Design.

Der Vaporizer selbst ist in einem dichten Schaumstoff richtig gut verpackt.

Mit zwei Fingern kann der x max V2 Pro aus der Verpackung befreit werden.

x-max-v2-pro-unboxing
Offene Verpackung

Das Mundstück

Auch das Mundstück ist wieder schwarz – silber. Also optisch auf alle Fälle edel.

Bei mir persönlich fehlt allerdings der Genuss – Faktor. Glas gefällt mir besser.

x-max-v2-pro-mundstueck
Mundstück

Das Dampfmodul

Ganz klar sticht das „Dampfmodul“ ins Auge, denn dieses hat mehrere Lüftungsschlitze,

mit denen die Heizkammer von außen mit frischer Zugluft versogt wird. (denke ich mal)

x-max-v2-pro-dampfmodul
Verdampfmodul

Die Heizkammer 

Beim x max V2 Pro gibt es eine große Heizkammer aus  Keramik mit mehreren Sieben.

Kräuter können also ohne Probleme für die Aromatherapie verwendet werden.

x-max-v2-pro-heizkammer
Heizkammer

Die Liquid – Kapsel

On Top gibt es zum Vapor auch eine passende Liquid – Kapsel aus Edelstahl.

Diese entfaltet mit Liquid, ätherischen Ölen oder Wachs eine wohltuende Wirkung.

x-max-v2-pro-liquid-kapsel

Die Akkuhülse

Das besondere beim x – max ist der wechselbare Akku. Einer ist bereits dabei.

Mehrere Akku’s können nach belieben nachgekauft werden. Praktisch für unterwegs.

x-max-v2-pro-sicherheit2
Akku + Lademodul

USB – Ladebuchse

Geladen wird standardmäßig über einen Mini – USB Ladeport in der Mitte des Gerät.

x-max-v2-pro-usb

Ladekabel + Adapter für die Steckdose 

Bei vielen Vaporizern die ich bis jetzt getestet habe gab es nur ein USB – Kabel ohne einen

passenden Stecker für die Dose. Den gibt es hier! So muss das sein.

x-max-v2-pro-ladeset
Ladetool’s

Die Werkzeuge

  • Steckdosen – Adapter
  • Mini USB – Ladekabel
  • Pinzette
  • Bürste
  • Bibus
  • Sieb – Filter – Netze
x-max-v2-pro-all-tools
Die Tool’s

 

In den nächsten Tagen werde ich den Vaporizer mal ordentlich befüllen und ausgiebig testen .

Meine Homepage: vape-pen.de

Besuch im Chillhouse – Der gesündeste Konsum

In der letzten Woche bin ich bei meinen Freunden im Chillhouse Dresden gewesen und habe denen mal meinen neuen Vaporizer präsentiert. Also den Flowermate V3 Air. Das coole an dem Teil ist ja der mitgelieferte Bongadapter. Dieser verwandelt den V3 Air in den V3 Bong. Also einen Vapor der einfach auf das Mundstück aufgesteckt werden kann und dann die Bong „elektronisch befeuert“. Dieses Feature ist für mich persönlich absolut genial. Dazu muss man sagen, dass der Dampf aus einem Vaporizer eine der gesündesten Arten des Konsumieren ist, neben dem essen, nur das beim verdampfen die Wirkungen schneller wahrgenommen und besser kontrolliert werden können. Und wenn dann der Dampf nocheinmal mithilfe einer Bong durch Wasser gefiltert wird ist das wirklich erste Sahne. ( Im video noch mehr Verbesserungen dazu! )

Kein Dampf – beim Verdampfen?

Ich als relativer Anfänger auf dem Gebiet des Kräuter Verdampfens und auch viele andere Neueinsteiger haben am Anfang meistens hohe Erwartungen an Vaporizer.

Ganz klar. Man kauft ein teures Gerät für einige hunderte von Euro um seiner Gesundheit etwas gutes zu tun und um ein besseres Kosten / Nutzenergebniss zu erzielen und vorallen – einen besseren Flash. ( Also einen entsprechend hohen Wirkungsgrad der Kräuterdämpfe) Ganz gleich ob man Thymian, Marijuana oder andere Kräuter in der Heizkammer verdampft. Der erste Eindruck ist dann meistens ein anderer. Das liegt daran, dass Vaporizer in der Regel einfach viel weniger sichtbaren Dampf liefern als vergleichsweise das Rauchen einer Bong einer Normalen Zigarettenoder einer Elektronischen Zigarette. Das ist nun mal so. Aber das heißt im Umkehrschluss nicht, dass eine geringe Wirkung erzielt wird. Ganz im Gegenteil. Die Wirkung ist viel intensiver. Das Problem ist einfach das wir uns lange schon an den entstehenden Rauch gewöhnt haben und jetzt von großen Nebelwolken schwärmen.

Vax mini Vaporizer

Vax mini Vaporizer

Kompakter Vaporizer zum Verdampfen

 

Der Vax mini ist vom aussehen ähnlich wie der Pax 2 Vaporizer. Nur das Mundstück ist anders und gefällt mir deutlich besser. Auch der Preis gefällt mir viel besser. Also habe ich den Vaporizer auf meiner Suche nach dem besten Gerät getestet.

Die Verpackung ist optisch ansprechend gestaltet. Auf der Vorderseite ist der Vaporizer der VAX mini und auf der Rückseite ist eine englische Beschreibung zum Inhalt zu den Temperaturstufen und zum Batteriestatus. Das ist schonmal ein potentieller Minuspunkt. Mich persönlich interessiert aber Hauptsächlich die Leistung des VAX.

Beim öffnen ist mir als erstes aufgefallen, das am Mundstück des Gerät ein paar Flusen waren. Nicht weiter schlimm, diese stammen sicher von den Reinigungsstäbchen und lassen sich einfach entfernen. Positiv ist mir die Beschreibung der Geräte Anatomie aufgefallen. Hier ist in Kurzform erklärt wie der Vaporizer funktioniert und welche Temperatur-Modi es gibt. Die Box ist minimalistisch. Der Vaporizer. 2 Mundstücke. 5 Reinigungsstäbchen. Und zu guter letzt natürlich noch das Ladekabel.

Der Vax mini Vaporizer ist optisch wirklich ansprechend und auf den ersten Blick wird niemand denken, dass damit Kräuter verdampft werden. Ich habe die schwarze Version bestellt. Es gibt insgesamt 3: Schwarz, Silber und Gold. Die Oberfläche ist sehr edel glänzend und mit einer Art seitlichen Streifen (Klingt blöd aber ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll). Die Materialien sind gut verarbeitet und besonders die beiden Mundstücke gefallen mir. Diese haben keinen starken Chemiegeruch wie bei manch anderen Modellen und sind sehr angenehm am Mund. Ein weiteres praktisches Feature ist der magnetische Deckel an der Unterseite des VAX. Dieser lässt sich kinderleicht öffnen und wieder verschließen. Er ist gut in das Gehäuse eingearbeitet und ich denke er hält auch beim vaporisieren oder in der Tasche sehr gut. Was mir persönlich nicht so gut gefällt ist der Ladeanschluss. Dieser ist auf der Geräterückseite und hebt sich von der restlichen Optik ab.

Den An / Aus Schalter des Vaporizer findet man unter dem Mundstück. Zusätzlich kann mit diesem der Temperatur Modus eingestellt werden. Insgesamt gibt es 3 verschiedene Modi: 182° Celsius, 210° Celsius und 240° Celsius

Die Kräuterkammer ist relativ groß und bietet ausreichend Platz für Kräutermaterial.

In der Anleitung findet man dann noch einmal eine genaue Beschreibung, aber leider alles in Englisch im Internet sucht man vergeblich nach einer deutschen Anleitung. Ich werde deswegen selbst eine schreiben um euch einen kleinen Mehrwert zu bieten.

Meine Homepage: vape-pen.de

Vaporizer vs. E-Zigarette

 

Was ist der Unterschied zwischen einer E-Zigarette und einem Vaporizer?

Elektrische Zigarette

Eine Elektrische Zigarette ist gebaut um Flüssigkeiten sogenannte E-liquids (e-juice) zu verdampfen. Die Dampfentwicklung ist dabei in der Regel immens!

#relax #Vape #pen #vape #one #vapepen #vapelife

A post shared by @vape.pen on

Vorteile: 

✓ Große Auswahl an Geschmacksrichtungen 😀

✓ richtig starke Dampfentwicklung

Vaporizer

Ein Vaporizer kann sowohl Flüssigkeiten, Kräuter, Öl, Wachs und Harze verdampfen!

VAX Mini Vaporizer Jetzt erhältlich auf Vape-pen.de ! #vapelife #vapeon #vapepen

A post shared by @vape.pen on

Also in der Theorie ein Alles-Könner. Die eierlegende Wollmilchsau. In der Realität muss man natürlich ein paar Sachen beachten: Ein Vaporizer kann E-Liquid verdampfen (zumindest einige Modelle) , ist aber für Kräuter und Co. gebaut. Das heißt er hat keinen 4ml Tank sondern kann bloß wenige Tropfen Flüssigkeit speichern. Dies hat den Hintergrund, dass wenige Tropfen bestimmter konzentrierter Flüssigkeiten schon völlig ausreichend sind um einen High-Effekt zu erhalten. 😉

Vorteile:

✓ Effizienz

✓ Intensität

✓ Geschmack

 

 

Wohin mit dem vaporisierten Marijuana?

Einige Nutzer berichten davon, dass sie bereits gevaptes Dope aufheben und einen Kuchen backen. Viele andere haben es schon ausprobiert und das vaporisierte (braune) Marijuana ein zweites mal in einem Joint konsumiert. Ich bin schockiert! ..Spaß 🙂

Eine weitere Verwendung: Das Marijuana ohne Wirkstoffe an ahnungslose verkaufen

Dadurch würden Kiddies nicht der Droge-THC ausgesetzt.

Line des Tages:

Ich verkauf Kiddies vaporisiertes Dope // Und die Augen werden trotzdem rot

 

 

FlowerMate Edelstahlkapsel Teil 2

Flüssigkeiten-Kapsel Testlauf

Neben der Kräuterkapsel von FlowerMate gibt es auch noch die Flüssigkeiten Kapsel. Diese ist normalerweise für Öl und Wachs geeignet. Ich habe einfach mal ausprobiert wie die Dampfentwicklung ist, wenn man ein E-Zigaretten Liquid verdampft. ( Ich empfehle diesen Selbstversuch nicht unbedingt weiter!) Mein Ziel war es die Kapsel einfach mal auszutesten um zu sehen, was möglich ist. Die Dampfleistung war echt sehr gut. Viel besser als mit normalen Kräutern. Wahrscheinlich ist es allemal besser ein ordentliches Öl oder Wachs zu verdampfen. Bei meiner nächsten Reise nach Amsterdam werde ich das aufjedenfall mal testen!